Anerkennung gleichwärtiger Jägerprüfungen - Verfügung des DJS

922.131

Verfügung des Departementes für Justiz und Sicherheit betreffend Anerkennung gleichwertiger Jägerprüfungen anderer Kantone und des Auslandes

vom 18.04.2000 (Stand 01.01.2003)
§ 1
Grundsatz
1

Schweizerische, deutsche, österreichische und liechtensteinische Jägerprüfungen werden grundsätzlich als der thurgauischen Prüfung gleichwertig anerkannt.

§ 2
Schweizerische Ausweise
1

Ausweise über in der Schweiz bestandene Jägerprüfungen werden dem thurgauischen Prüfungsausweis gleichgestellt, sofern der Inhaber oder die Inhaberin ab dem 18. Altersjahr drei Jahre Wohnsitz im betreffenden Kanton nachweisen kann.

2

Die Prüfungsausweise der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Bern, Glarus, Luzern, St. Gallen, Schaffhausen, Solothurn, Uri, Waadt, Zug und Zürich werden auch anerkannt, sofern die Prüfung vor Inkrafttreten dieser Verfügung oder mit dem Einverständnis der Jagd- und Fischereiverwaltung abgelegt wurde. *

§ 3
Ausländische Ausweise
1

Ausweise über die in Deutschland, Österreich oder Liechtenstein von Staatsangehörigen des betreffenden Landes bestandene Jägerprüfung werden dem thurgauischen Prüfungsausweis gleichgestellt. Für Österreich gilt der gültige Jagdpass als Ausweis.

2

Deutsche Prüfungsausweise werden auch anerkannt, sofern der Inhaber oder die Inhaberin ab dem 18. Altersjahr drei Jahre Wohnsitz in Deutschland nachweisen kann. *

§ 4
Ausnahmen
1

In besonderen Fällen kann die Jagd- und Fischereiverwaltung Ausnahmen bewilligen.

§ 5
Aufhebung bisherigen Rechtes
1

Die Verfügung des Departementes für Justiz und Sicherheit betreffend Jägerprüfung vom 9. September 1968/7. März 1969 wird aufgehoben.

§ 6
Inkrafttreten
1

Diese Verfügung tritt mit ihrer Publikation im Amtsblatt in Kraft.

ABl. 18/2000

Änderungstabelle - Nach Paragraph

Element Beschluss Inkrafttreten Änderung Amtsblatt
Erlass 18.04.2000 06.05.2000 Erstfassung ABl. 18/2000
§ 2 Abs. 2 23.12.2002 01.01.2003 geändert 52/2002
§ 3 Abs. 2 23.12.2002 01.01.2003 geändert 52/2002